Wintersemester 2012/2013

Bayern bei Studenten beliebt

München - Beliebter Freistaat: Rund 330.000 Studenten waren im verganenen Wintersemester an bayerischen Universitäten eingeschrieben. Welche Studiengänge am beliebstesten waren.

Die Zahl der Studenten in Bayern hat erneut zugenommen. Im Wintersemester 2012/13 hätten 332 766 Menschen an den Hochschulen im Freistaat studiert. Das seien 12 448 oder 3,9 Prozent mehr Studenten als im Wintersemester davor, teilte das Statistische Landesamt in München am Freitag mit. In den vergangenen fünf Jahren stieg die Studentenzahl um fast 80 000.

Die Zahl der Erstsemester dagegen ging im gesamten Studienjahr 2012 zurück. 71 322 Studenten schrieben sich erstmals an einer bayerischen Hochschule ein. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl damit um 16,9 Prozent. 42 146 der Studienanfänger schrieben sich an Universitäten ein und 27 320 an Fachhochschulen. Im Fünf-Jahres-Vergleich stieg die Zahl der Erstsemester deutlich an. 2007 hatten sich 47 375 junge Menschen ein Studium begonnen.

Die Zahl der männlichen Erstsemester ging mit 21,8 Prozent deutlich stärker zurück als die der weiblichen Studienanfänger mit 11,4 Prozent. Einer der Hauptgründe sei die Abschaffung der Wehrpflicht im Jahr 2011 gewesen, die zunächst für deutlich höhere Erstsemester-Zahlen gesorgt hatte.

Am beliebtesten waren bei den Studienanfängern die Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Hier schrieben sich 33,8 Prozent ein, gefolgt von den Ingenieurswissenschaften (22,5 Prozent) sowie Mathematik und Naturwissenschaften (17,2 Prozent).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare