Wintersemester 2012/2013

Bayern bei Studenten beliebt

München - Beliebter Freistaat: Rund 330.000 Studenten waren im verganenen Wintersemester an bayerischen Universitäten eingeschrieben. Welche Studiengänge am beliebstesten waren.

Die Zahl der Studenten in Bayern hat erneut zugenommen. Im Wintersemester 2012/13 hätten 332 766 Menschen an den Hochschulen im Freistaat studiert. Das seien 12 448 oder 3,9 Prozent mehr Studenten als im Wintersemester davor, teilte das Statistische Landesamt in München am Freitag mit. In den vergangenen fünf Jahren stieg die Studentenzahl um fast 80 000.

Die Zahl der Erstsemester dagegen ging im gesamten Studienjahr 2012 zurück. 71 322 Studenten schrieben sich erstmals an einer bayerischen Hochschule ein. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl damit um 16,9 Prozent. 42 146 der Studienanfänger schrieben sich an Universitäten ein und 27 320 an Fachhochschulen. Im Fünf-Jahres-Vergleich stieg die Zahl der Erstsemester deutlich an. 2007 hatten sich 47 375 junge Menschen ein Studium begonnen.

Die Zahl der männlichen Erstsemester ging mit 21,8 Prozent deutlich stärker zurück als die der weiblichen Studienanfänger mit 11,4 Prozent. Einer der Hauptgründe sei die Abschaffung der Wehrpflicht im Jahr 2011 gewesen, die zunächst für deutlich höhere Erstsemester-Zahlen gesorgt hatte.

Am beliebtesten waren bei den Studienanfängern die Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Hier schrieben sich 33,8 Prozent ein, gefolgt von den Ingenieurswissenschaften (22,5 Prozent) sowie Mathematik und Naturwissenschaften (17,2 Prozent).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare