Mehr als 20 Stunden wach - Polizei stoppt Verkehrsrowdy

Deggendorf - Gedrängelt, gerast und rechts überholt: Die Polizei hat auf der Autobahn 3 bei Deggendorf einen Verkehrsrowdy gestoppt.

Der 30-Jährige war nach Polizeiangaben vom Freitag am Vortag von Istanbul nach Antwerpen unterwegs und seit mehr als 20 Stunden wach. Zunächst stritt er die begangenen Verkehrssünden ab. Erst, als ihm die Beamten ein Beweisvideo vorlegten, gab er es zu. Die Polizisten stellten die Fahrzeugschlüssel sicher und empfahlen dem Mann, ein Nickerchen zu machen. 700 Euro und ein Fahrverbot gab es zusätzlich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat auch für Dienstag die Menschen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt. Lesen Sie die Details. 
Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Drei Menschen sind bei einem Unfall mit einem Fahranfänger in Pfeffenhausen bei Landshut verletzt worden, zwei von ihnen schwer.
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen

Kommentare