+
Tote Tiere nach Feuer auf Bauernhof

Ursache noch unklar

Mehrere Tiere kommen bei Brand ums Leben

Beim Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Markt Rettenbach (Landkreis Unterallgäu) sind mehrere Tiere ums Leben gekommen.

Markt Rettenbach - Am frühen Morgen des Heiligabend befanden sich laut Polizei etwa 25 Kühe im Stall. Die meisten Tiere seien durch die Flammen umgekommen, sagte ein Sprecher. Alle Stallungen brannten demnach bis auf die Grundmauern nieder. Lediglich das Wohnhaus brannte nicht ab. Ein 41-jährige Bewohner kam mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Über die Höhe des Schadens und die Brandursache konnte der Polizeisprecher zunächst keine Angaben machen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
In den Tiroler Alpen ist ein Augsburger tödlich verunglückt. Der erfahrene Bergsteiger verlor wohl das Gleichgewicht und stürzte ab. 
Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Er gab Gas und bezahlte seine waghalsige Flucht mit dem Leben. Ein 51-jähriger Autofahrer konnte am Samstag nicht mehr gerettet werden.
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Bis zum Hals steckte ein Pferd in Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) im Sumpf fest. Die Rettung des Tiers gestaltete sich nicht einfach.
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war
Ein 25-Jähriger wollte eine Kneipe in Regensburg besuchen. Doch der Türsteher war anderer Meinung.
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war

Kommentare