Royal Baby III ist da! Herzogin Kate und Kind wohlauf!

Royal Baby III ist da! Herzogin Kate und Kind wohlauf!

„Wohnung im Erdgeschoss nicht mehr bewohnbar“

Mehrfamilienhaus in Rosenheim in Flammen - hoher Schaden

Rosenheim - Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Rosenheimer Innenstadt ist in der Nacht zum Samstag hoher Sachschaden entstanden.

Die Polizei ging nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass das Feuer in einer Wohnung im Erdgeschoss des Hauses ausbrach. Dort habe sich zu dieser Zeit offenbar niemand aufgehalten, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

Zwei Bewohner aus den oberen Stockwerken habe die Feuerwehr mittels einer Drehleiter in Sicherheit gebracht, nachdem sich der Rauch im Haus verteilte. Sie wurden vorsorglich zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Bewohner hätten das Gebäude selbstständig verlassen.

Die Feuerwehr löschte den Brand zügig. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 200.000 Euro. „Die ausgebrannte Wohnung im Erdgeschoss ist nicht mehr bewohnbar“, sagte der Sprecher. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt.

Mehr zu dem Brand gibt es bei unserem Partner-Portal rosenheim24.de.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Noch ist es April - aber wettermäßig standen in Bayern die Zeichen schon auf Sommer. Mit der Herrlichkeit dürfte es jedoch demnächst vorbei sein.
Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Mitten in der Nacht bricht in einem Freizeitcenter in Kulmbach ein Feuer aus.  Nun suchen die Ermittler nach der Brandursache.
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Nun hat der Vorfall ein Nachspiel.
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt

Kommentare