+
Unter ähnlichen Bedingungen brachten die verurteilten Schleuser illegal Ausländer von Afghanistan bis nach Norwegen.

Schleuser müssen in den Knast

Traunstein/Rosenheim - Unter unwürdigen Bedingungen haben zwei Schleuser Ausländer illegal von Afghanistan bis nach Norwegen gebracht. Nun verurteilte sie das Landgericht Traunstein zu Haftstrafen.

Zwei Schleuser sind am Landgericht Traunstein zu mehreren Jahren Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt worden. Wie ein Sprecher der Bundespolizei in Rosenheim am Freitag mitteilte, müssen ein 27-Jähriger für drei Jahre und ein 26-Jähriger nach dem bereits am Montag verkündeten Urteil für drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis.

Die beiden Männer gehörten zu einer Schleuserbande und brachten in über 20 Fällen Ausländer illegal über Ländergrenzen von Afghanistan bis nach Norwegen.

Ausgangspunkt für die Ermittlungen der Bundespolizei war die Festnahme der beiden Männer im November vergangenen Jahres. Als die Beamten sie auf der Autobahn 8 bei Raubling aufgriffen, fanden sie dreizehn geschleuste Menschen in den beiden Autos des Duos, darunter zwölf Minderjährige. Fünf der jungen Afghanen waren unter unwürdigen Bedingungen in den hinteren Ladräumen der Autos untergebracht. Die Bundespolizei in Rosenheim ermittelte in enger Zusammenarbeit mit den dänischen und norwegischen Behörden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oma stirbt im Auto vor den Augen der zehnjährigen Enkelin
Vor den Augen ihrer zehnjährigen Enkelin auf dem Auto-Rücksitz ist in Niederbayern eine 78-Jährige tödlich verunglückt. Die beiden waren zusammen mit dem Großvater auf …
Oma stirbt im Auto vor den Augen der zehnjährigen Enkelin
Kurioser Hype: Darum grillen Bayerns Vereine plötzlich in eiskaltem Wasser
Grill einheizen, Kamera an und ab ins eisige Wasser: In Bayern breitet sich ein neuer Internet-Hype aus, dem sich Vereine nur schwer entziehen können. Derzeit werden sie …
Kurioser Hype: Darum grillen Bayerns Vereine plötzlich in eiskaltem Wasser
Er spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas völlig Unerwartetes
Viele feierten den Feuerwehrmann Rudi H., der auf der A3 Gaffer mit Wasser abspritzte, als Helden. Nun hat er wieder etwas getan, das man so gar nicht erwartet hätte - …
Er spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas völlig Unerwartetes
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe
Eine Freisinger Familie erlebt eines Morgens eine böse Überraschung: Ihr teurer Audi A6 ist weg. Gestohlen. Von der Polizei erfährt sie, dass mehr dahinter steckt als …
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe

Kommentare