+
Horst Hüttel: sportlicher Leiter für die Disziplinen Skisprung und Kombination im Deutschen Skiverband (DSV).

Für Meister von morgen geht's ins Fichtelgebirge

Bischofsgrün - Das Fichtelgebirge soll sich als Trainingsort für Weltmeister von morgen etablieren. Zumindest wenn es nach Horst Hüttel, sportlicher Leiter im Deutschen Skiverband, geht.

Das Fichtelgebirge im Norden Bayerns soll sich als Trainingszentrum für die Wintersport-Weltmeister und Olympiasieger von morgen etablieren. “Für den Nachwuchs im Skispringen, im Langlauf, im Biathlon und in der nordischen Kombination gibt es hier gute Voraussetzungen“, sagte Horst Hüttel, sportlicher Leiter für die Disziplinen Skisprung und Kombination im Deutschen Skiverband (DSV), am Freitag in Bischofsgrün (Landkreis Bayreuth): “Das ist eine Nachwuchsregion.“ Jetzt müsse es weitere Verbesserungen an den Sportstätten geben, etwa Aufstiegshilfen an den Schanzen und Beschneiungsanlagen.

Im August soll in Neubau (Landkreis Bayreuth) eine so genannte Skiroller-Bahn eröffnet werden - da es hier bereits Schießstände gibt, können Biathleten im Sommer trainieren. Aber auch Langläufer oder Kombinierer können auf der Bahn mit Inline-Skates oder Rollerskier auch ohne Schnee ihre Trainingsrunden drehen.

Rund 1,8 Millionen Euro kostete der Bau der Anlage. “Das kann sich sehen lassen, da können wir mit anderen Trainingszentren sehr gut mithalten“, sagte Hans Braun vom SC Neubau.

 Rolf Feuchtenberger, Vizepräsident des Bayerischen Skiverbandes (BSV), betonte, dass es schwierig für die Wintersportvereine sei, Nachwuchs zu begeistern - schließlich konkurriere das Skispringen oder der Langlauf mit dem populären Fußballsport. Zwei Schulen in Gefrees und Münchberg dürften sich nun “Partnerschulen des Wintersports“ nennen. Hier erhofft sich Feuchtenberger eine bessere Vernetzung der Schule mit dem Sport.

Zahlreiche Nachwuchsspringer und junge nordische Kombinierer des Deutschen Skiverbandes sind am Wochenende in Bischofsgrün und Warmensteinach zu Gast, um mit einem Lehrgang und Wettkämpfen erste Vorbereitungen für die Wintersaison zu treffen.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kühe als Kulisse: Junge Bäuerinnen posieren für Kalender 2019
Das Leben in der Landwirtschaft ist bestimmt kein Zuckerschlecken. Vor der tägliche Arbeit im Stall oder auf dem Feld, sollte jeder Respekt haben. Ob die „Bayern Girls …
Kühe als Kulisse: Junge Bäuerinnen posieren für Kalender 2019
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück
Bei einer Kontrolle im Zug hat die Polizei in Großkarolinenfeld eine Frau verhaftet, die offenbar Kokain schmuggelte. Auch ihr Begleiter wurde zunächst festgenommen.
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück
Wetter-Wahnsinn in Bayern: Erst UV-Warnung und Hitze - dann heftiger Temperatursturz
Affenhitze im Anmarsch: Zur Wochenmitte meldet sich der Sommer zurück im Freistaat. Trübe Aussichten gibt es dagegen für den nächsten deutschen WM-Auftritt.
Wetter-Wahnsinn in Bayern: Erst UV-Warnung und Hitze - dann heftiger Temperatursturz
Reichsbürger-Verdacht: Allgäuer Bürgermeisterin suspendiert
Die Bolsterlanger Bürgermeisterin Zeller ist seit zehn Jahren im Amt. Jetzt steht sie im Mittelpunkt einer „Reichsbürger“-Affäre und soll ihr Amt verlieren.
Reichsbürger-Verdacht: Allgäuer Bürgermeisterin suspendiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.