+
Ein Mann ist in Memmingen in eine Schülergruppe gefahren.

Vier Kinder verletzt

Mann (89) will abbiegen - und fährt mitten in eine Gruppe von Schülern

Bei einem Unfall in Memmingen wurden vier Kinder verletzt. Ein Mann wollte abbiegen und ist mitten in eine Schülergruppe gefahren.

89-Jähriger fährt in Schülergruppe Memmingen (dpa/lby) - Ein Autofahrer ist in am Freitag, 26. Oktober, Memmingen in eine Schülergruppe gefahren. Offenbar hat der 89-jährige die Schüler beim Abbiegen übersehen.

Der Vorfall passierte gegen 10.40 Uhr, wie die Schwäbische Zeitung berichtet. Der 89-jährige Fahrer wollte nach rechts abbiegen, als seine Ampel grün zeigte. Zur gleichen Zeit überquerte die Schülergruppe, die von zwei Lehrerinnen begleitet wurde, die Straße, da die Fußgängerampel ebenfalls grün signalisierte. Der 89-Jährige fuhr in sie hinein, wobei vier der Kinder verletzt wurden. Sie wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. 

Ein ähnlicher Unfall ereignete sich vor kurzer Zeit in Tacherting. Ein Schüler wurde dabei getötet.

sch/dpa/lby

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frau will Hund aus Fluss retten und gerät in Not - Ehemann springt hinterher und stirbt
In Münster (Bayern) starb am Freitag ein Familienvater. Er versuchte seine Frau aus einem Fluss zu retten - die war zuvor hineingesprungen um den Hund zu retten.
Frau will Hund aus Fluss retten und gerät in Not - Ehemann springt hinterher und stirbt
Nächste heftige Hitzewelle rollt auf Bayern zu - doch davor kracht's gewaltig
Eine Woche müssen die Schüler noch auf die Ferien warten. Das Wetter präsentiert sich aber schon die kommenden Tage sehr sommerlich. Vereinzelt drohen Unwetter.
Nächste heftige Hitzewelle rollt auf Bayern zu - doch davor kracht's gewaltig
Verstorbene Kinder der Traktor-Tragödie in Balderschwang wurden nun beerdigt
Zwei Kinder sind im Allgäu von einem Traktor überrollt und dabei getötet worden. Nun wurden sie unter großer Anteilnahme der Bevölkerung beerdigt worden.
Verstorbene Kinder der Traktor-Tragödie in Balderschwang wurden nun beerdigt
Angriff in Ankerzentrum nur erfunden - Mann kommt aus U-Haft frei
Ein Sicherheitsmitarbeiter des Deggendorfer Ankerzentrums hatte einen Bewohner beschuldigt, ihn angegriffen zu haben. Der vermeintliche Angreifer saß daraufhin in U-Haft.
Angriff in Ankerzentrum nur erfunden - Mann kommt aus U-Haft frei

Kommentare