Unfall in Memmingen

Radfahrer (55) prallt gegen Betonwand und stirbt

Tragischer Unfall in Memmingen: Ein 55-jähriger Radfahrer fuhr zu schnell um eine Kurve und prallte gegen eine Betonwand. 

Ein Radfahrer ist in Memmingen tödlich verunglückt. Trotz Versuchen, den Mann wiederzubeleben, starb er in der Nacht zu Sonntag noch am Unfallort, wie die Polizei mitteilte. Der 55-Jährige war laut Polizei vermutlich zu schnell in eine Kurve gefahren, verlor die Kontrolle und prallte mit seinem Fahrrad gegen eine Betonwand in einer Unterführung. Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht beteiligt, wie es weiter hieß.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Wegen Unregelmäßigkeiten bei den Bezirkskliniken Mittelfranken ist Klinik-Chef Helmut Nawratil am Dienstag mit sofortiger Wirkung freigestellt worden.
Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit Securitys ist in Nürnberg ein 51-Jähriger gestorben.
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Beim Brand eines Bauernhauses im oberfränkischen Lichtenfels ist am Dienstag ein Schaden in Höhe von rund 200 000 Euro entstanden.
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit
Grenzpolizisten haben bei Bergen (Landkreis Traunstein) zwei Schleuser gestoppt und aus einem engen Versteck in deren Auto drei Migranten befreit.
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit

Kommentare