Memmingen: Zündler vom Gewissen geplagt

Memmingen - Weil ihn sein schlechtes Gewissen so plagte, hat ein Mann aus dem Landkreis Unterallgäu in der Silvesternacht zum Hörer gegriffen und den Notruf gewählt.

 Der Mann hatte gegen Mitternacht in Memmingen mehrere Raketen gezündet. Eine davon stieg aber nicht gen Himmel, sondern suchte sich ihren eigenen Weg durch ein geöffnetes Fenster eines Hauses. Da sich der Mann zunächst nicht zu helfen wusste, verblieb er rund 20 Minuten am Ort, um zu sehen, ob es aufgrund der Rakete in dem Haus zu einem Feuer kommen könnte. Nachdem dies nicht der Fall war, ging er heim. Doch die Sorgen plagten ihn, so dass er letztendlich doch zum Hörer griff und die Polizei informierte. Umsonst! Die Rakete war in dem Haus einfach erloschen.

Silvester 2011: So ließ es die ganze Welt krachen

Silvester 2011: So ließ es die ganze Welt krachen

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht …
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot
Er kam mit dem Wagen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 46-Jährige starb noch an der Unfallstelle. 
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot

Kommentare