Zeuge greift ein

18-Jährige überfällt Tankstelle mit einem Beil

Vermummt und mit einem Beil in der Hand überfällt eine gerademal 18 Jahre alte Frau in Mengkofen eine Tankstelle. 

Mengkofen - Mit einem Beil in der Hand hat eine vermummte Frau eine Tankstelle in Mengkofen (Landkreis Dingolfing-Landau) überfallen. Wie die Polizei mitteilte, warf eine Angestellte das EC-Karten-Gerät auf die Täterin und schlug die 18-Jährige so in die Flucht. Auf der Straße überwältigte ein 29 Jahre alter Mann die Frau, nahm ihr das Beil weg und hielt sie so lange fest, bis die Polizei kam. Die 18-Jährige wurde am Donnerstagabend in eine Klinik gebracht. Sie leide vermutlich an einer psychischen Erkrankung, hieß es weiter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Die Bahnstrecke Friedrichshafen-Lindau ist bis Ende März gesperrt. Auch der Fernverkehr ist betroffen. Züge auf deutscher Seite fallen aus.
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Der Schafbestand im Freistaat wächst. Doch nicht nur das, es gibt auch immer mehr Betriebe. Dem Freistaat stehen also schafige Zeiten bevor. 
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion