Mann (31) verbrennt in Haus in Unterfranken

Feldkahl/Würzburg - Drama in Unterfranken: Bei einem Hausbrand im Kreis Aschaffenburg ist in der Nacht zum Mittwoch ein 31-Jähriger ums Leben gekommen.

Als das Feuer ausbrach konnten sich drei Menschen aus dem Haus in Feldkahl retten, wie ein Feuerwehrsprecher in Großostheim sagte. Allerdings wurde zu dem Zeitpunkt noch ein Mann vermisst. „Das Feuer war so intensiv, dass wir erst nach einer Stunde zu dem Dachzimmer des Mannes vordringen konnten“, sagte der Sprecher. Die Retter konnten ihn dann nur noch tot aus dem Haus bergen.

60 Feuerwehrleute brauchten nach Angaben des Sprechers etwa eine Stunde, um das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Der Dachstuhl des Hauses sei zerstört worden. Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst nicht bekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Paketzusteller ohne Führerschein rast in Radarfalle
Bereits seit zwei Jahren gibt es ein Fahrverbot gegen einen Paketzusteller. Doch dieser hatte seinen Führerschein nie abgegeben. Nun wurde er erwischt - als er in eine …
Paketzusteller ohne Führerschein rast in Radarfalle
Hauptangeklagter fehlt bei Prozess um tödlichen Verkehrsunfall in Rosenheim
Ende 2016 verursachte ein 23-Jähriger einen Verkehrsunfall - zwei Frauen starben. Nun fehlt er beim Prozessauftakt - krankheitsbedingt.
Hauptangeklagter fehlt bei Prozess um tödlichen Verkehrsunfall in Rosenheim
Rasentraktor: Hausmeister verliert fünf Finger
Ein 64-jähriger Hausmeister hat in das rotierende Messer des Mähwerks gegriffen und sich alle fünf Finger einer Hand abgetrennt - nun wird versucht, sie wieder anzunähen.
Rasentraktor: Hausmeister verliert fünf Finger

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion