15 Menschen in Kleinbus mit acht Plätzen

Günzburg - Die Autobahnpolizei hat bei Günzburg einen mit 15 Insassen völlig überbesetzten Kleinbus aus dem Verkehr gezogen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, stiegen aus dem Achtsitzer bei der Kontrolle am Vortag fast doppelt so viele Menschen wie zugelassen. Außer dem Fahrersitz hatte die Großfamilie jeden Sitz doppelt besetzt - auch fünf Kinder unter zehn Jahren waren auf diese Weise ohne Sicherheitsgurt unterwegs. Die überzähligen Fahrgäste mussten mit der Bahn weiterfahren. Der Fahrer des Kleinbusses muss ein Bußgeld zahlen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare