+
Meridian-Chef Kai Müller-Eberstein kommt zum Interview in die Redaktion des Münchner Merkur.

Verspätungen, Kapazitäten, Störfälle

Fragen Sie den Meridian-Chef!

München - Meridian-Chef Kai Müller-Eberstein kommt am Mittwoch zum Interview in die Redaktion des Münchner Merkur. Wir stellen ihm Ihre Fragen!

Lesen Sie auch: Meridian-Chef beantwortet Fragen unserer User

Verspätungen, Kapazitäten, Störfälle: Was würden Sie den Chef des Meridian fragen, wenn Sie die Gelegenheit hätten? Am Mittwochvormittag kommt Kai Müller-Eberstein zum Interview in die Redaktion des Münchner Merkur. Wir stellen ihm Ihre Fragen!

So geht's

Schreiben bis Mittwoch, 9 Uhr, Ihre Frage in unserer Kommentarfunktion unter dem Artikel. Die Redaktion wählt die besten Fragen aus und stellt Sie Kai Müller-Eberstein.

mm

Meistgelesene Artikel

„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus auf der Flucht - Gibt es nun neue Hinweise? 
Zwei Insassen sind aus dem Bezirkskrankenhaus in Günzburg geflüchtet. Jetzt bringt die ZDF-Sendung „Aktenzeichen xy“ den brisanten Fall im TV.
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus auf der Flucht - Gibt es nun neue Hinweise? 
Wintereinbruch in Bayern: Warnung vor Schnee und Glätte - Österreich muss schon reagieren
Wetter in Bayern: Die Schneefallgrenze sinkt immer weiter im Freistaat. Es drohen vielerorts Schneefälle und Temperaturen um den Gefrierpunkt. 
Wintereinbruch in Bayern: Warnung vor Schnee und Glätte - Österreich muss schon reagieren
Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete - absurde Details
Ein Mann muss sich in München vor Gericht verantworten. Er hatte sich als Arzt ausgegeben und Frauen dazu gebracht, sich lebensgefährliche Stromstöße zuzufügen.
Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete - absurde Details
Bombenalarm an Berufsschule: Großeinsatz beendet - doch Kripo ermittelt weiter
Ein Unbekannter hatte eine Bombendrohung gegen eine Berufsschule ausgesprochen. Der Großeinsatz der Polizei im bayerischen Straubing ist beendet.
Bombenalarm an Berufsschule: Großeinsatz beendet - doch Kripo ermittelt weiter

Kommentare