Fahrerin hatte die Kontrolle verloren

Zwölfjähriger bei Schulbusunfall schwer verletzt

Mertingen - Ein Zwölfjähriger ist bei einem Unfall seines Schülertransports in Mertingen (Landkreis Donau-Ries) schwer verletzt worden. Der Bus war auf die Gegenfahrbahn geraten.

Die 63 Jahre alte Fahrerin des Kleinbusses war aus zunächst ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn geraten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Dort stieß sie mit einem Sattelzug zusammen, der zu diesem Zeitpunkt nahezu stillstand. Der zwölf Jahre alte Schüler, der als einziger Fahrgast in dem Kleinbus saß, wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Auch die Fahrerin kam nach dem Zusammenstoß am Montag in eine Klinik.

dpa

Rubriklistenbild: © picture all iance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
Wegen versuchter Abtreibung muss sich am Dienstag (13.30 Uhr) ein 32 Jahre alter Mann vor dem Amtsgericht Ansbach verantworten.
Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu
Eisige Kälte, Dauerfrost, zweistellige Minusgrade. Der Winter zieht nochmal richtig an zum Schluss. Das Kältephänomen „Arctic Outbreak“ bringt die polaren Temperaturen …
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu
Mehr Schwerlast-Unfälle, aber weniger Tote
Die Zahl der Unfalltoten in Bayern ist so niedrig wie nie. 2017 starben 608 Menschen. Insgesamt gab es aber mehr Unfälle – besonders im Schwerverkehr. Auch Raser und …
Mehr Schwerlast-Unfälle, aber weniger Tote
Klimawandel in Bayern: Simbach war erst der Anfang
Hitze, Nässe, Trockenheit – der Klimawandel macht sich auch in Bayern bemerkbar. Bei einem Symposium warnen Wissenschaftler vor den Gefahren. Wasser- und Landwirtschaft …
Klimawandel in Bayern: Simbach war erst der Anfang

Kommentare