Zwei Schwerverletzte

Messerattacke in Regensburg: Täter gestellt

In der Nacht zum Donnerstag hat in Regensburg ein 18-Jähriger mit einem Messer auf zwei Männer eingestochen haben und ist geflüchtet. Nun hat er sich der Polizei gestellt.

Regensburg - Ein 18-Jähriger hat in Regensburg mit einem Messer auf zwei Männer eingestochen und ist geflüchtet. Die 21 und 22 Jahre alten Opfer wurden bei der Tat in der Nacht zum Donnerstag schwer verletzt, schweben aber nicht in Lebensgefahr, wie die Polizei mitteilte. 

Sie hatten sich nach ersten Erkenntnissen mit dem 18-Jährigen verabredet. Warum er ihnen unvermittelt mehrere Male in die Oberkörper stach, ist unklar. Der Angreifer flüchtete zu Fuß, die Kriminalpolizei suchte mit einer Großfahndung nach ihm. 

Nun hat er sich gestellt. Er sei vorläufig festgenommen worden, nach seiner Vernehmung aber wieder auf freien Fuß gekommen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der mutmaßliche Täter äußerte sich bei der Polizei zwar auch zur Sache. Warum er zustach, wurde zunächst aber nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wetter in Bayern: Experte sagt Eiseskälte bis Februar voraus - und gibt nützliche Tipps
Wetter in Bayern: Nach dem Schnee-Chaos kommt die Kälte in den Freistaat - und bleibt vermutlich vorerst.
Wetter in Bayern: Experte sagt Eiseskälte bis Februar voraus - und gibt nützliche Tipps
Kontrolle nimmt tragisches Ende: Zollbeamter von rollendem Lkw eingequetscht
Bei einer Kontrolle auf einem Parkplatz an der A3 bei Passau ist ein Zollbeamter von einem rollenden Lastwagen eingequetscht und schwer verletzt worden.
Kontrolle nimmt tragisches Ende: Zollbeamter von rollendem Lkw eingequetscht
Tödlicher Unfall: Auto fährt auf Gleise - Zug erfasst Wagen
Ein tödlicher Unfall hat sich an einem Bahnübergang in Pfronten im Ostallgäu ereignet. Ein Auto wurde dabei von einem Zug erfasst.
Tödlicher Unfall: Auto fährt auf Gleise - Zug erfasst Wagen
Albtraum auf A93: Unbeleuchteter Wagen auf rechter Spur – Auto kracht hinein, 44-Jähriger tot
Bei einem schweren Unfall auf der A93 ist ein Mann ums Leben gekommen. Auf der Autobahn stand ein unbeleuchteter Wagen auf der rechten Fahrspur, es kam zum verheerenden …
Albtraum auf A93: Unbeleuchteter Wagen auf rechter Spur – Auto kracht hinein, 44-Jähriger tot

Kommentare