+
In einem Garten in Neumarkt-Sankt Veit hat ein 23-jähriger Täter zwei Frauen angegriffen und lebensgefährlich verletzt.

Er überfiel sie im Garten

Völlig unvermittelt: Mann sticht auf Mutter und Tochter ein

Neumarkt St. Veit - Eine Frau und ihre Tochter wurden am Montag in ihrem Garten in Neumarkt-Sankt Veit angegriffen und schwer verletzt. Der Täter, ein 23-jähriger Mann, wurde festgenommen, gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.

Die Attacke kam völlig unvermittelt: Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei hat ein junger Mann am Montagnachmittag zwei Frauen, Mutter und Tochter im Alter von 51 bzw. 20 Jahren, im Garten eines Anwesens in Neumarkt St. Veit angegriffen und schwer verletzt. Der zunächst unbekannte Täter war offenbar plötzlich und unerwartet gegen 16.30 Uhr in dem Garten aufgetaucht und hatte sofort seinen Angriff auf die beiden Frauen gestartet. Dabei benutzte er ein Messer.

Die beiden Frauen wehrten sich gegen den Angriff und der Täter flüchtete letztendlich, jedoch erlitten beide Opfer teils lebensbedrohliche Verletzungen und mussten nach einer ärztlichen Notversorgung vor Ort in Krankenhäuser auf Intensivstationen eingeliefert werden.  Ihr Zustand ist mittlerweile stabil, beide seien außer Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Nachbarn berichteten der Polizei von einem Mann, der mit dem Fahrrad und einem tarnfarbenen Rucksack davon gefahren war. Mit mehreren Streifen auch aus den umliegenden Dienststellen, einem Polizeihubschrauber und Hundeführern suchten die Beamten die Umgebung ab. Schließlich fand eine Streife einige Kilometer entfernt an einem großen, leerstehenden Bauernhof ein abgestelltes Fahrrad und den beschriebenen Rucksack. Der Hubschrauber wurde hinzugezogen und kreiste über das weitläufige Anwesen, während die Beamten die Gebäude durchsuchten – und tatsächlich, um kurz nach 19 Uhr fanden sie den Mann und konnten ihn festnehmen.

Es handelt sich nach Polizeiangaben um einen 23-jährigen Ungarn mit Wohnsitz im Landkreis Mühldorf. Er hatte sich in der Zwischenzeit selbst Verletzungen zugefügt, offenbar wollte er sich nach der Tat das Leben nehmen. Er musste ebenfalls ärztlich behandelt werden. Ob er die beiden Frauen kannte, müsse noch abschließend geklärt werden, sagte ein Polizeisprecher. „Wir wollen nicht spekulieren.“ Es gebe aber wohl „keine Vorbeziehung zu einer der beiden Frauen“. Damit ist das Motiv des mutmaßlichen Täters nach wie vor völlig unklar. Am Dienstagnachmittag wurde gegen den Mann Haftbefehl erlassen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserem Partnerportal Rosenheim24.de.

Bilder: Bluttat in Neumarkt-Sankt Veit

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Hunderte Ecstasy-Tabletten haben Zollfahnder in Straubing gefunden. Die Drogendealer wählten für die Pillen ein ungewöhnliches Versteck. 
Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
Bei einer Routinekontrolle stellten Zöllner fast eine halbe Tonne Shisha-Tabak sicher. Der Schmuggler sitzt nun wegen eines weiteren Delikts in Untersuchungshaft. 
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion