+
In der Nacht zum 13. April soll ein 49-Jähriger in der Gaststätte im Stadtteil Neugablonz einen 23-Jährigen niedergestochen haben.

23-jähriges Opfer erlag den Verletzungen

Tödliche Messerstiche in Gaststätte: Verdächtiger ist gefasst

Kaufbeuren - Nach einer Messerstecherei in einer Gaststätte im Stadtteil Neugablonz hat die Polizei den mutmaßlichen Täter geschnappt. Der 49-Jährige soll auf einen 23-Jährigen eingestochen haben.

Nach einem Tötungsdelikt in Kaufbeuren im Allgäu hat die Polizei noch in der Nacht zu Mittwoch den mutmaßlichen Täter gefasst. Wenige Stunden zuvor soll der 49-Jährige vor einer Gaststätte im Stadtteil Neugablonz einen 23-Jährigen niedergestochen haben. Dieser erlag kurz darauf seinen schweren Verletzungen. Der genaue Tatablauf sowie die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

Wie die Polizei weiter mitteilte, war es vor der Tat in dem Lokal zunächst zu einem Streit zwischen dem 49-Jährigen und der Kneipenwirtin gekommen. Nachdem der Mann der Aufforderung, das Lokal zu verlassen, nicht nachkam, entwickelte sich ein Streit zwischen zwei weiteren Besuchern der Gaststätte, zwei jeweils 23-Jährigen aus Kaufbeuren. Aus noch ungeklärten Gründen stach der 49-Jährige dann vor der Gaststätte mehrfach auf einen der beiden ein. Der mutmaßliche Täter, der zu Fuß flüchtete, wurde kurze Zeit später von der Polizei festgenommen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot

Kommentare