43-Jähriger stirbt bei Bergtour

Oberstdorf/Kempten - Ein 43 Jahre alter Mann aus Adelzhausen (Landkreis Aichach-Friedberg) ist am Samstag beim Bergsteigen ums Leben gekommen.

Wie die Polizei in Kempten am Sonntag mitteilte, stieg der Mann mit einem Begleiter unangeseilt auf die Trettachspitze bei Oberstdorf (Landkreis Oberallgäu). Er rutschte ab, stürzte 150 Meter senkrecht in die Tiefe und war sofort tot.

Der zweite Bergsteiger verständigte mit dem Handy Angehörige, die die Leitstelle informierten. Die Bergwacht flog den Begleiter des Verunglückten mit dem Rettungshubschrauber ins Tal. Die Leiche konnte wegen schlechten Wetters erst am Sonntag geborgen werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Ein 57-Jähriger entblößte sich auf einem Friedhof in Aschaffenburg - doch die Aktion ging für ihn ziemlich nach hinten los. 
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Einbrecher stehlen Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro
Bei einem Einbruch in einen Getränkemarkt in Nürnberg sind in der Nacht auf Samstag Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen worden.
Einbrecher stehlen Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro
Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto
Ein unbekannter Täter hat kurz nach Mitternacht einen Pflasterstein auf die A8 geworfen und ein fahrendes Auto getroffen. Die Polizei sucht nach Zeugen. 
Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Die große Sicherheitskontrolle am Münchner Hauptbahnhof soll nur der Anfang gewesen sein. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will die Kontrollen ausweiten.
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen

Kommentare