81-Jähriger beim Wurzelsuchen tödlich verunglückt

Kelheim - Ein 81 Jahre alter Mann ist am Freitag beim Wurzelsuchen in Kelheim tödlich verunglückt.

Nach Angaben der Polizei Niederbayern war der Rentner aus zunächst unbekannter Ursache beim Wieserkreuz an einem Felsen 18 Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei zog sich der 81-Jährige schwere Schädelverletzungen und zahlreiche Brüche zu. Er war vermutlich sofort tot. Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Kelheim fanden die Leiche am Freitagabend. Die Lebensgefährtin des Mannes hatte sich Sorgen gemacht und die Polizei verständigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Trotz grassierender Wohnungsnot wird in der Region München zu wenig gebaut, kritisiert der Regionale Planungsverband. In einzelnen Landkreisen ist die Zahl der …
Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Pünktlich zum heutigen Herbstanfang zeigt sich in Bayern wieder die Sonne. Meteorologen sagen für die nächsten Tage wandertaugliches Wetter voraus. Wir stellen drei …
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen

Kommentare