+
Wenn ein Auto nach einem Unfall völlig demoliert ist, müssen Rettungskräfte oft schnell handeln und den Verletzten aus dem Wrack schneiden.

ADAC fordert Rettungskarte für Autos

München - Der ADAC fordert eine Rettungskarte für Autos. So sollen Rettungskräfte schneller in der Lage sein, Verletzte aus Wracks zu schneiden.  

Sind nach einem Verkehrsunfall Menschenleben in Gefahr, zähle jede Sekunde. Vor allem bei schweren Unfällen müssten Eingeklemmte schnell aus dem Wrack befreit werden, erläuterte der Automobilclub am Donnerstag in München. "Hier hilft die Rettungskarte."

Sie soll nach den Vorstellungen des ADAC griffbereit im DIN A4-Format hinter der Fahrer-Sonnenblende stecken. Wenn die Frontscheibe bei einem schweren Crash nicht ohnedies bereits geborsten sei, könnten die Einsatzkräfte an diesem Platz dennoch problemlos an die Karte kommen, hieß es. Sie wüssten dann, wo und wie sie das Auto aufschneiden müssen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei benennt Schusswaffe
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei benennt Schusswaffe
Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen
Ein Mann hat sich im Nürnberger Stadtteil Laufamholz verschanzt und droht damit „Gas“ einzusetzen. Die Polizei hat das Areal großräumig abgeriegelt und zwei Wohnblocks …
Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen
Wetter in München und Bayern: Super-Sommer gibt wieder Gas - und das hat einen bestimmten Grund
Nach der wochenlangen Hitzewelle in Bayern kommt der Regen und damit die Unwetter. Das Wetter in Bayern im Ticker. Mit Warnungen, Aussichten und Prognose.
Wetter in München und Bayern: Super-Sommer gibt wieder Gas - und das hat einen bestimmten Grund

Kommentare