Auto mit fünf Menschen fällt in Hafenbecken

Aschaffenburg/Würzburg - Ein mit fünf Menschen besetztes Auto ist ins Hafenbecken von Aschaffenburg gestürzt.

Wie die Polizei am Sonntag in Würzburg mitteilte, hatte die 18 Jahre alte Fahrerin in den frühen Morgenstunden die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Die junge Frau überfuhr einen Grünstreifen und stürzte mit dem Auto ins Wasser.

Wegen der milden Temperaturen waren die Fenster des Autos geöffnet - die drei Frauen und zwei Männer zwischen 18 und 19 Jahren konnten sich so rasch aus dem sinkenden Auto befreien. Sie blieben unverletzt.

Da das Auto direkt in der Hafeneinfahrt lag, konnten zunächst keine Schiffe einfahren. Um den Wagen zu bergen, musste die Polizei einen speziellen Kran beschaffen. Deshalb sei die Bergung auf Montag verschoben worden, sagte ein Sprecher. Der Hafen war weiterhin für Schiffe nicht anfahrbar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare