+
Die Fahrt des 32-Jährigen endete in einem Swimmingpool, der im Garten des Anwesens aufgestellt war.

Autofahrer landet im Swimmingpool

Neustadt/Coburg - Vermutlich weil er nur wenig Fahrpraxis hat, ist ein 32-jähriger Autofahrer in Neustadt (Landkreis Coburg) in einem Swimmingpool gelandet. Seine Erklärung: "Das Auto wurde immer schneller."

Vorausgegangen war wohl ein Fahrfehler des 32-Jährigen, der daraufhin von der Straße abgekommen war. Sein Vater saß auf dem Beifahrersitz. Das Auto durchbrach eine kleine Mauer und eine Hecke, wie die Polizei in Coburg mitteilte. Die Fahrt endete in einem Swimmingpool, der im Garten des Anwesens aufgestellt war. Als Erklärung zu dem Unfall meinte der 32-Jährige, dass sein Fahrzeug immer schneller geworden wäre.

Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt, allerdings wurden der Wagen und der Swimmingpool bei dem Vorfall vom Donnerstagabend erheblich beschädigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare