Baby in Badewanne ertrunken

Abensberg - Tragischer Unfall in Abensberg (Kreis Kelheim): Ein acht Monate altes Baby ist in einer Badewanne ertrunken.

Nach Angaben der Landshuter Polizei vom Mittwoch wurde das Mädchen zwar noch mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, die Ärzte konnten für das Kind allerdings nichts mehr tun.

Das Baby war Dienstagnachmittag offenbar in der Wanne untergegangen und bewusstlos geworden. Die 39 Jahre alte Mutter war zum Zeitpunkt des Unglücks allein mit dem Kind in der Wohnung. Nun ermittelt die Kripo gegen die Frau. Ein Verbrechen wird nach den ersten Untersuchungen zwar ausgeschlossen. Unklar ist allerdings, ob die Frau vielleicht ihre Aufsichtspflicht verletzte und dadurch das Kleinkind im Badezimmer ums Leben kam. Letztlich handele es sich wohl um ein "tragisches Unglück", sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare