+
Kameraleute vor der Justizvollzugsanstalt Stadelheim in München, in der John Demjanjuk in Untersuchungshaft sitzt.

Demjanjuks Anwalt nennt Haft unmenschlich

München/Berlin - Der Anwalt des mutmaßlichen NS-Verbrechers John Demjanjuk hat dessen Untersuchungshaft nach einem Besuch in der Justizvollzugsanstalt als unmenschlich bezeichnet.

“Sie verstößt gegen unsere Verfassung und gegen die Menschenwürde“, sagte Ulrich Busch dem “Tagesspiegel“. Demjanjuk leide unter großen seelischen Qualen.

Busch hatte ihn nach eigenen Angaben am Samstag in der Münchner Justizvollzugsanstalt Stadelheim besucht und fünf Stunden mit ihm gesprochen. Äußerlich mache der 89-Jährige einen stabilen Eindruck, aber das Verfahren zermürbe ihn seelisch, weil er sich nach 30 Jahren Strafverfolgung nun wieder im Gefängnis sehe.

Die Anwälte Demjanjuks hatten bereits Haftbeschwerde eingelegt, da es aus ihrer Sicht keinen dringenden Tatverdacht gibt.

Demjanjuk soll 1943 im Vernichtungslager Sobibor im besetzten Polen Beihilfe zum Mord an mindestens 29 000 Juden geleistet und die Menschen in die Gaskammern getrieben haben. Nach seiner Abschiebung aus den USA sitzt er seit vergangenem Dienstag in der Justizvollzugsanstalt Stadelheim in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft München will in wenigen Wochen Anklage gegen ihn erheben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht
Eine 27-jährige Frau soll in Lindau am Bodensee ihre 85-jährige Großmutter erstochen und ihre 55-jährige Mutter lebensgefährlich verletzt haben.
Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Lindau: Ein 27-Jähriger führt die Polizei zu einer Wiese - was dort vergraben ist, schockiert selbst erfahrene Beamte.
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Nach Todes-Schuss in Nittenau: Polizei eilt wegen Knall zu Scheune - und findet Überraschendes
Wohl alarmiert durch einen kürzlich erschossenen Mann, ist die Polizei in Nittenau hellhörig. Als Beamte Geräuschen in einer Scheune folgten, stießen sie allerdings auf …
Nach Todes-Schuss in Nittenau: Polizei eilt wegen Knall zu Scheune - und findet Überraschendes
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot
Ein Streit zwischen zwei Männern ist in einer Schrebergarten-Anlage in Ingolstadt am Freitagmorgen offenbar so eskaliert, dass einer der beiden ein Messer zog und …
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot

Kommentare