+
Ein Waffenschrank mit Sportwaffen.

Diebe brechen Tresore in Schützenhaus auf

Würzburg - In einem Würzburger Schützenhaus haben Diebe mehrere Tresore und Spinde aufgebrochen. Ihr Versuch, die Waffenschränke zu knacken, scheiterte nach Polizeiangaben allerdings.

Ob Waffen in den geöffneten Schränken gelagert waren und gestohlen wurden, blieb zunächst unklar. Wie die Polizei in Würzburg am Sonntag mitteilte, drangen die Unbekannten bereits in der Nacht zum Samstag in das Schützenheim ein. Sie erbeuteten 9000 Euro, zerstörten ein Luftgewehr und einen Vorderlader und verstreuten Munition auf dem Boden.

Vorher waren sie ins Vereinsheim eines Golfclubs eingestiegen und hatten einen Schaden von 1300 Euro verursacht. Gestohlen wurde dort nur Münzgeld aus einem Getränkeautomaten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Im Mai 2017 soll er zwei Prostituierte ermordet haben. Im Mai beginnt in Nürnberg der Prozess gegen den 21-Jährigen.
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung
Weil er auf Polizisten geschossen, und einen dabei sogar getötet hatte, war der Reichsbürger Wolfgang P. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Jetzt hat das …
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung

Kommentare