+
Er war tagelang in Geiselhaft: James A. (56)

Staatsanwalt prüft Geschäftsgebahren der Chiemseer Geisel

Entführer zeigt Opfer wegen Betrug an!

Der Entführungsfall James A. nimmt eine kuriose Wende.

Der Entführer des Geschäftsmannes aus Speyer , der in Untersuchungshaft sitzende Schlierseer Arzt Gerhard F. (66), will die Chiemseer Geisel wegen Betrugs anzeigen! Das berichtet die Süddeutsche Zeitung.

James A. (56) war vor einer Woche von dem Chieminger Roland K. (74) und dem Deutsch-Amerikaner Willi D. (60) vor seiner Wohnung in Speyer gekidnappt und an den Chiemsee verschleppt worden. Dort wurde er von dem Duo, der 79-jährigen Ehefrau von Roland K. , dem Schlierseer Arzt und dessen Gattin gequält. Das kriminelle Quintett versuchte so, von ihrem Opfer angelegtes Geld zurückzubekommen. Dabei soll es um einen Betrag von über 3,3 Millionen Dollar gehen. Nach viereinhalb Tagen wurde James A. schließlich von einem Spezialkommando der Polizei befreit.

Gerhard F. fühle sich geschädigt und betrogen, sagte sein Anwalt Walter Lechner aus München , der Süddeutschen Zeitung. James A. habe seinem Mandanten seit Februar 2008 keine Zinsen mehr auf dessen Geldanlagen gezahlt und auch andere Zusagen nicht eingehalten. Man werde sämtliche Unterlagen dazu der Staatsanwalt zukommen lassen.

Bei der Traunsteiner Behörde ist man derzeit dabei, die Hintergründe der Entführung zu klären. Offen ist beispielsweise, wie James A. das Geld des Quintettes angelegt hat. Flossen die Millionen in Immobilienprojekte in Florida oder in Firmen von James A.? Der 56-Jährige ist unter anderem als Dienstleiter für Handelsketten tätig. Er produziert für sie eine Art Kaufhaus-TV.

Die fünf Anleger haben inzwischen übrigens alle ihre Beteiligung an der Entführung gestanden und kleinlaut eingeräumt, dass man natürlich keine Selbstjustiz hätte üben dürfen. Aber vielleicht ergeben sich durch die Vorgeschichte einige strafmildernde Gründe …

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare