+
Beim Unwetter im Landkreis Ebersberg gingen am Freitag dicke Hagelkörner nieder.

Dienstag ist Schluss mit Sonne und Hitze:

Regen, Hagel, Sturm: Heftiges Unwetter zieht über Bayern

München -  Rekordhitze und Temperatursturz: Das Wetter in Bayern bietet diese Woche reichlich Abwechslung. Für Dienstag warnen die Meteorologen sogar vor heftigem Unwetter.  

Nach einem heißen Einstieg bringt eine Kaltfront zur Wochenmitte vorrübergehend eine deutliche Abkühlung. "30 Grad und das Risiko von Bodenfrost liegen nur 36 Stunden auseinander", hieß es vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Der Wetterbericht bei Merkur Online

Am Montag geht‘s erstmal heiß her: Meteorologen rechnen für den Südwesten Deutschlands mit den höchsten Temperaturen des Jahres. Rund 35 Grad könnten an diesem Tag erreicht werden. In Bayern klettert das Thermometer bis auf fast 30 Grad.

Bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag lagen die Tiefstemperaturen in vielen Regionen bei fast 20 Grad - die Grenze, bei der Meteorologen von Tropennächten reden.

Bilder vom Unwetter in Landkreis Ebersberg

Unwetter und Hagel im Kreis Ebersberg

Doch schon am Montagabend schlägt das Wetter um: Die Experten erwarten in Bayern heftige Gewittern, die am Dienstag sogar mit Unwettern daher kommen können. Ursache dafür ist eine markante Kaltfront, die zu Tief "Felix" gehört. Sie zieht ostwärts über Bayern hinweg und verdrängt die schwül-warme Luft.

Zunächst beginnt der Dienstag in Bayern recht sonnig. Ab den Mittagsstunden muss man dann von Westen her mit ersten Schauern und Gewittern rechnen, die am Nachmittag dann zahlreicher und auch kräftiger werden. Sie können zum Teil unwetterartig ausfallen, mit Starkregen, größerem Hagelund Sturmböen. Im Laufe der Nacht beruhigt sich das Wetter von Franken her langsam wieder. Es wird schwül-warm mit 24 bis 30 Grad.

Am Mittwoch sinken dann die Temperaturen deutlich: Bei mäßigem West- bis Nordwestwind wird es kühler mit Höchstwerten zwischen 15 und 21 Grad. Am Alpenrand und im Alpenvorland fällt schauerartiger Regen, der am Nachmittag allmählich abklingt. Die Wolken lockern dort nur zögernd auf. Sonst bleibt es weitgehend trocken und zeitweise zeigt sich auch die Sonne. 

Am Donnerstag kommt die Sonne nur zwischendurch zum Vorschein und von Nordwesten her ziehen dichtere Wolken mit ein paar Regenschauern durch. Die Temperaturen erreichen bei mäßigem bis frischem Wind aus West bis Nordwest 13 bis 19 Grad.

Bilder vom Unwetter in Norddeutschland

Schweres Unwetter in Norddeutschland

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
Bei einer Massenschlägerei mit rund 60 Beteiligten in einer Schweinfurter Flüchtlingsunterkunft sind acht Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun.
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 

Kommentare