Wasserbombe verletzt Fahrgastschiff-Passagierin (10)

Würzburg - Mit einer Wasserbombe haben Unbekannte ein Ausflugsschiff in Würzburg beschossen und eine Zehnjährige verletzt.

Vermutlich drei junge Männer schossen am Samstag drei mit Wasser gefüllte Luftballons vom Main-Ufer aus auf das Schiff ab, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Schülerin, die auf dem Deck des Schiffes saß, wurde von einem der Geschosse getroffen und erlitt Prellungen am Rücken.

Der Schiffsführer konnte die Täter sehen - die jungen Männer in Badekleidung hatten vermutlich ein Gummiband zwischen zwei Bäume gespannt, mit dem sie die Wasserbomben abschossen. Die rund 20 Jahre alten Männer konnten entkommen.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Wetterexperten rechnen auch für die kommenden Tage mit stürmischen Winterwetter und Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Geisterfahrt-Opfer: Kind schaltet rührende Traueranzeige für seinen toten Papa
„Doch Mama sagte mir einen Tag vor meinem 4. Geburtstag, dass du nun ein Stern im Himmel bist.“ Was seine Mutter nicht sagte: Tobias R. wurde von einem Geisterfahrer …
Geisterfahrt-Opfer: Kind schaltet rührende Traueranzeige für seinen toten Papa
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Die bayerischen Kommunen kämpfen in Brüssel gegen neue Vorgaben zur energetischen Gebäudesanierung. Vor allem kleinere Gemeinden fürchten hohe Kosten.
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Besucherstrom beim Erzbischof
Tagebücher des führen Erzbischof von München und Freising, Michael von Faulhaber, sind jetzt im Internet verfügbar. 
Besucherstrom beim Erzbischof

Kommentare