S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

Frau ersticht Ehemann mit dem Küchenmesser - aus Notwehr

Wildflecken - Ein in Wildflecken (Landkreis Bad Kissingen) getöteter Mann ist offensichtlich in Notwehr von seiner Ehefrau erstochen worden.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Würzburg mitteilten, hatte der 54-Jährige im Streit seine 3 Jahre jüngere Frau massiv attackiert. Diese wusste sich wahrscheinlich nicht anders zu helfen, griff am Mittwochabend zu einem Küchenmesser und stach zu. Der 54-Jährige wurde am Oberkörper verletzt und starb wenig später in der gemeinsamen Wohnung. Weil die Tat nach jetzigen Erkenntnissen wohl Notwehr war, wurde die Frau nach ihrer Vernehmung am Donnerstag wieder freigelassen. Worüber sich das Paar gestritten hatte, stand zunächst nicht fest. Allerdings soll Alkohol im Spiel gewesen sein.

Nach der Tat hatte die 51-Jährige selbst den Arzt gerufen, dieser alarmierte später die Polizei. Wie die Frau bei ihrer Vernehmung sagte, hatte sich ihr Mann nach dem Messerstich auf die Couch gelegt. Da sie nicht von einer schweren Verletzung ausgegangen sei, habe sie sich schlafen gelegt. Am Donnerstagmorgen habe sie dann bemerkt, dass der 54-Jährige tot war. Ob die Eheleute Kinder hatten, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen. Fest steht nur, dass sich das Paar in jüngster Zeit mehrfach heftig gestritten hat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es gibt wieder mehr Honig
36,1 Kilogramm Honig haben die bayerischen Imker dieses Jahr im Schnitt pro Bienenvolk geerntet. Eine Menge, mit der sie zufrieden sind – obwohl im Frühjahr viele Blüten …
Es gibt wieder mehr Honig
Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Auto gestorben
Ein Motorradfahrer ist am frühen Montagmorgen bei Binswangen im Landkreis Dillingen bei einem Zusammenstoß mit einem Auto tödlich verunglückt.
Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Auto gestorben
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück

Kommentare