+
Auf dem Banner ist zu lesen: "Kein Märchen - Walschützern droht Gefängnis in Japan"

Greenpeace-Protest in Neuschwanstein

Füssen - Spektakuläre Aktion auf dem Märchenschloss Neuschwanstein: Am frühen Samstagmorgen haben Greenpeace-Aktivisten dort gegen die drohende Haftstrafe für zwei japanische Walschützer demonstriert.

Sie brachten nacheinander drei große Banner über dem Haupteingang des Schlosses an, das besonders bei japanischen Touristen beliebt ist. Auf den Bannern stand in japanisch, deutsch und englisch “Kein Märchen - Walschützern droht Gefängnis in Japan“. Der Grund für die Aktion: Junichi Sato und Toru Suzuki hatten einen Korruptionsskandal in der japanischen Walfangindustrie aufgedeckt. Seitdem wird den Greenpeace-Aktivisten in Japan der Prozess gemacht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser

Kommentare