+
Vorsicht bei Reinigungsarbeiten an vereisten Dachrinnen!

Hausmeister nach Sturz vom Dach gestorben

Nürnberg - Seinen Versuch, die Dachrinne eines Mehrfamilienhauses vom Eis zu befreien, hat ein Hausmeister in Nürnberg mit dem Leben bezahlt.

Der 48-Jährige erlag nach Angaben der Polizei vom Sonntag seinen schweren Verletzungen, die er bei einem Unfall am 18. Januar erlitten hatte. Der Mann war vom obersten Geschoss des Hauses aus auf das Ziegeldach geklettert und hatte dann von einer schmalen Schräge aus versucht, die mit Eisbrocken verstopfte Dachrinne frei zu klopfen, damit das Schmelzwasser besser abfließen kann. Dabei rutschte er ab, stürzte acht Meter in die Tiefe und schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare