+
Joachim Herrmann verteidigt den freien Sonntag.

Herrmann: Arbeitsfreie Sonntage erhalten

München - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) wehrt sich gegen eine Ausweitung der Ladenöffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen.

„Der arbeitsfreie Sonntag muss als die Regel erhalten bleiben“, sagte der CSU-Politiker am Sonntag laut Mitteilung in München.

Hintergrund ist eine Klage der evangelischen und katholischen Kirchen vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. An diesem Dienstag werden die Richter über die Berliner Ladenöffnungszeiten verhandeln.

Die Bundeshauptstadt lasse zehn verkaufsoffene Sonn- und Feiertage pro Jahr zu, erklärte Herrmann. Bayern werde an der bundesweiten Regelung von vier Tagen festhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht …
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot
Er kam mit dem Wagen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 46-Jährige starb noch an der Unfallstelle. 
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot

Kommentare