+
Joachim Herrmann verteidigt den freien Sonntag.

Herrmann: Arbeitsfreie Sonntage erhalten

München - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) wehrt sich gegen eine Ausweitung der Ladenöffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen.

„Der arbeitsfreie Sonntag muss als die Regel erhalten bleiben“, sagte der CSU-Politiker am Sonntag laut Mitteilung in München.

Hintergrund ist eine Klage der evangelischen und katholischen Kirchen vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. An diesem Dienstag werden die Richter über die Berliner Ladenöffnungszeiten verhandeln.

Die Bundeshauptstadt lasse zehn verkaufsoffene Sonn- und Feiertage pro Jahr zu, erklärte Herrmann. Bayern werde an der bundesweiten Regelung von vier Tagen festhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare