+
Joachim Herrmann verteidigt den freien Sonntag.

Herrmann: Arbeitsfreie Sonntage erhalten

München - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) wehrt sich gegen eine Ausweitung der Ladenöffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen.

„Der arbeitsfreie Sonntag muss als die Regel erhalten bleiben“, sagte der CSU-Politiker am Sonntag laut Mitteilung in München.

Hintergrund ist eine Klage der evangelischen und katholischen Kirchen vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. An diesem Dienstag werden die Richter über die Berliner Ladenöffnungszeiten verhandeln.

Die Bundeshauptstadt lasse zehn verkaufsoffene Sonn- und Feiertage pro Jahr zu, erklärte Herrmann. Bayern werde an der bundesweiten Regelung von vier Tagen festhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt

Kommentare