+
Knapp die Hälfte der bayerischen Bevölkerung ab 14 Jahren (48,6 Prozent) ist regelmäßig online.

Internetnutzung legt in Bayern weiter zu

München - In Bayern ist die Internet-Nutzung weiter auf dem Vormarsch. Rund die Hälfte der Bevölkerung im Freistaat ist regelmäßig online.

Knapp zwei Drittel der Bayern über 14 Jahren (65,4 Prozent) nutzen mindestens einmal pro Woche das Internet, bei den 14- bis 49-Jährigen sind es sogar 86,2 Prozent. Wie die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) am Montag in München mit Blick auf die jüngste Funkanalyse weiter mitteilte, stieg damit die Internetnutzung im Vergleich zum Vorjahr erneut um je rund drei Prozentpunkte.

Knapp die Hälfte der bayerischen Bevölkerung ab 14 Jahren (48,6 Prozent) gab demnach an, regelmäßig online zu sein. Die privaten durchschnittlichen Internet-Nutzungszeiten am Tag werden aber noch immer von der Radionutzung übertroffen, ergab die 21. Funkanalyse Bayern, für die TNS Infratest MediaResearch im Auftrag der BLM mehr als 40.000 Menschen im ersten Quartal 2009 befragte.

Nach Angaben von Infratest nutzen 24,6 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren das Internet aus privaten Gründen (2008: 19,2 Prozent), wobei die durchschnittliche private Nutzungsdauer bei 35 Minuten liege. Die tägliche Zeit für das Radiohören liege bei rund dreieinhalb Stunden (216 Minuten). Auch bei den Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren rangiere Radio noch vor dem Internet, das allerdings in der Nutzungszeit Tonträger wie CDs ablöste: 52,3 Prozent in dieser Altersgruppe nutzen das Internet und geben 77 Minuten im Durchschnitt als Nutzungsdauer an - das Radio trifft auf 78,4 Prozent der Altersgruppe und wird 142 Minuten im Durchschnitt gehört.

Tonträger liegen bei 73 Minuten Nutzungsdauer, teilte die BLM weiter mit. Erstmals wurden zudem bei der aktuellen Funkanalyse auch Kinder zwischen 10 und 13 Jahren befragt. Diese hörten vor allem morgens vor der Schule und mittags nach der Rückkehr Radio, ab 15.00 Uhr werde dann eher Internet genutzt als Radio gehört. Genaue Zahlen kündigte die BLM für den Dienstag an, wenn die vollständigen Ergebnisse der Funkanalyse bei den Lokalrundfunktagen in Nürnberg veröffentlicht werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare