Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund
+
Ein Sprung von einer Brücke kostete den Mann das Leben (Symbolfoto)

Junggesellenabschied endet tödlich

Bamberg - Ein vermutlich alkoholisierter Mann ist von einer Brücke in die dort nur einen Meter tiefe Regnitz gesprungen und ums Leben gekommen.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hatte der 23 Jahre alte Schweinfurter mit mehreren jungen Männern einen Junggesellenabschied gefeiert.

 Er stieg auf ein Geländer und sprang mit einem Hechtsprung aus fast vier Metern Höhe ins Wasser. Nach Angaben der Polizei war das Wasser an der Stelle nur einen Meter tief, der Mann verletzte sich schwer am Kopf und starb noch an der Unfallstelle.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letztes Treffen der Gruppe 47 vor 50 Jahren - Literaturfestival geplant
Vor 50 Jahren traf sich die legendäre Gruppe 47 zum letzten Mal. Nun plant die oberfränkische Kleinstadt Waischenfeld ein Literaturfestival. 
Letztes Treffen der Gruppe 47 vor 50 Jahren - Literaturfestival geplant
Hopfenernte geringer als im Vorjahr
Der Nachschub für Brauer ist gesichert - doch die Hopfenernte fällt geringer aus als im Vorjahr. Müssen sich Biertrinker Sorgen machen?
Hopfenernte geringer als im Vorjahr
Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus
In der Nacht zum Donnerstag löste ein Schwelbrand im Klinikum Augsburg einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Die Brandursache ist erstaunlich. 
Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus
Vorfahrt genommen - Motorradfahrer stirbt nach Zusammenstoß
Ein Autofahrer hatte am Mittwochabend beim Linksabbiegen einen Motorradfahrer übersehen. Es kam zum Zusammenstoß - der Motorradfahrer starb noch an der Unfallstelle. 
Vorfahrt genommen - Motorradfahrer stirbt nach Zusammenstoß

Kommentare