+
Ultraschalluntersuchung an einer Hochschwangeren.

Keine weitere Koma-Geburt in Nürnberger Klinikum

Nürnberg - Im Klinikum Nürnberg hat es entgegen Medieninformationen keinen weiteren Fall einer Koma-Geburt gegeben.

Klinikum-Sprecher Peter Petrich sagte der Deutschen Presse-Agentur dpa am Samstagabend: “Es gibt kein zweites Wachkoma-Baby. Ich schwör's.“ Demgegenüber hatten die Nürnberger Nachrichten in ihrer Samstag-Ausgabe berichtet, eine in der 30. Schwangerschaftswoche nach einem Herzstillstand ins Koma gefallene 28-Jährige habe dort einen Jungen bekommen.

Petrich führte diese Informationen auf ein “Missverständnis“ zurück. In den vergangenen Tagen waren in Bayern zwei Fälle von Wachkoma-Geburten bekanntgeworden, einer davon in dem Klinikum, ein zweiter in Erlangen. Petrich sagte, der vorher bekanntgewordene Fall sei identisch mit dem angeblich neuen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare