Kellerbrand: 13 Menschen und ein Kaninchen gerettet

Nürnberg - Die Feuerwehr hat 13 Menschen und ein Kaninchen vor einem Kellerbrand in Nürnberg gerettet. Vier Menschen wurden bei dem Brand in dem Mehrfamilienhaus leicht verletzt.

Das teilte die Feuerwehr am Sonntag mit. Da starker Rauch aus dem Keller ins Treppenhaus und einige Wohnungen zog, konnten die Bewohner ihr Haus nicht mehr selbst verlassen. Sie machten sich an den Fenstern bemerkbar. Die Retter holten schließlich 13 Personen und das Karnickel über Leitern und Wege durch das Gebäude aus dem Haus. Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Davor warnt der Deutsche Wetter-Dienst
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Davor warnt der Deutsche Wetter-Dienst
Fast-Kollision in Utting: Fahrdienstleiter freigestellt - Bundespolizei ermittelt
Nach der Beinahe-Kollision zweier Züge in Utting am Ammersee gibt es offene Fragen – nach der Verantwortung des Fahrdienstleiters, aber auch nach dem Stand der Technik.
Fast-Kollision in Utting: Fahrdienstleiter freigestellt - Bundespolizei ermittelt
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion