+
Wintersportfreunde unterschätzen oft die Lawinengefahr (Symbolbild).

Von Lawine verschüttet: Skitourengeher stirbt

Bayrischzell/Rosenheim - Eine Lawine hat am Sonntagmittag am Großen Traiten in Bayrischzell (Landkreis Miesbach) einen Skitourengeher verschüttet.

Nach Angaben der Polizei in Rosenheim war der Wintersportler mit seiner ein Jahr älteren Ehefrau am Nordhang des 1852 Meter hohen Berges unterwegs, als ihn ein Schneebrett erfasste und über eine etwa 40 Meter hohe Felswand mitriss.

Seine Ehefrau, die ihn auf der Strecke hatte vorausfahren lassen und deswegen nicht vom Schneebrett erfasst worden war, rief sofort mit ihrem Handy Hilfe. Gemeinsam mit zwei gerade vorbeikommenden Skitourengehern, darunter eine Ärztin, eilte sie zu ihrem Mann, der bei dem Sturz über die Felswand tödlich verletzt worden war.

Wenig später trafen die ersten Rettungshubschrauber mit Notärzten ein, der Verunglückte konnte aber nur noch tot geborgen werden. Um sicherzugehen, dass keine weiteren Menschen von der Lawine erfasst wurden, suchten Polizei und Bergwacht mit Unterstützung von mehreren Rettungshubschraubern das Gebiet noch stundenlang weiter ab. Dabei ergaben sich jedoch keine Hinweise auf weitere Verschüttete.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau
Sarah Lombardi wurde bekannt durch DSDS und geriet dann mit dem Rosenkrieg mit Ex-Mann Pietro Lombardi in die Schlagzeilen. Jetzt kommt sie in eine Dorfdisko im Kreis …
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau

Kommentare