Leiche aus See bei Augsburg geborgen

Augsburg - Grausiger Fund: Rettungskräfte haben aus einem See bei Augsburg die Leiche eines 40 Jahre alten Mannes geborgen.

Nach Angaben der Polizei vom Sonntag meldete sich eine Spaziergängerin am Samstagabend, nachdem sie Kleidungsstücke und das Fahrrad eines Mannes am Westufer des Ilsesees entdeckte, den sie dort regelmäßig gesehen hatte. Rettungskräfte der Feuerwehr, der Wasserwacht, der Polizei, des ADAC und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) suchten nach dem Vermissten. Taucher fanden die Leiche des Augsburgers nach einer Stunde in sechs Meter Tiefe. Die genaue Todesursache war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare