News-Ticker: 13 Deutsche teils lebensgefährlich verletzt - Tote möglich

News-Ticker: 13 Deutsche teils lebensgefährlich verletzt - Tote möglich
+
Zu einem möglichen rassistischen Hintergrund wollte sich die Polizei zunächst nicht äußern.

Makaberer Angriff auf türkisch-deutschen Verein

Elsenfeld/Würzburg - Auf den türkisch-deutschen Kulturverein in Elsenfeld (Landkreis Miltenberg) ist ein Angriff mit Tieraugen und Blut verübt worden.

Nach Angaben der Polizei in Würzburg wurde das Gebäude mit Luftballons beworfen, die mit einer roten Flüssigkeit gefüllt waren. Dabei handele es sich womöglich um Tierblut. Außerdem legten die zunächst unbekannten Täter zahlreiche Tieraugen vor das Haus, in dem sich auch ein Gebetsraum befindet.

“Das ist keine klassische Moschee, die von außen mit einem Minarett auffällt, sondern ein ganz normales Haus“, erläuterte ein Polizeisprecher am Sonntag. Ein Vereinsmitglied hatte am Samstagmorgen den in der Nacht zuvor verübten Anschlag bemerkt. dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
Bei einer Routinekontrolle stellten Zöllner fast eine halbe Tonne Shisha-Tabak sicher. Der Schmuggler sitzt nun wegen eines weiteren Delikts in Untersuchungshaft. 
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion