+
Die Geldsumme, wegen der das Messer gezückt wurde, war wohl eher gering.

Messerattacke bei Streit um ein paar 100 Euro

Schweinfurt/Würzburg - Ein 45 Jahre alter Mann ist in Schweinfurt durch einen Messerstich in den Rücken lebensgefährlich verletzt worden.

Sein Zustand ist nach einer Notoperation stabil. Wie die Polizei Würzburg am Samstag mitteilte, ergriffen die mutmaßlichen Täter nach dem Übergriff am Freitagabend auf offener Straße zunächst die Flucht.

Erste Hinweise erhielten die Beamten noch vom Opfer selbst. Der Mann hatte sich schwer verletzt in seine Wohnung zurückgezogen. Bevor er ins Krankenhaus gebracht wurde, machte er Angaben zum Ablauf der Auseinandersetzung sowie zu einem der möglichen Täter. Noch am selben Abend konnten zwei Brüder im Alter von 27 und 31 Jahren in Bad Neustadt/Saale (Landkreis Rhön-Grabfeld) festgenommen werden, nach ihrem 37 Jahre alten Schwager wird noch gefahndet. Inzwischen wurde gegen den Älteren der Brüder Haftbefehl erlassen, er hatte bei der Festnahme ein Klappmesser - die mutmaßliche Tatwaffe - bei sich. Der jüngere Bruder kam wieder auf freien Fuß. Gegen ihn und den noch flüchtigen Schwager wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Grund für den Angriff könnten nach bisherigen Erkenntnissen Schulden in Höhe von einigen hundert Euro gewesen sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare