Neu-Ulm: Fünf Verletzte nach Massenschlägerei

Neu-Ulm - Bei einer Massenschlägerei in Neu-Ulm haben in der Nacht zum Sonntag 50 bis 60 Menschen aufeinander eingeprügelt.

Fünf von ihnen erlitten dabei so schwere Verletzungen, dass der Rettungsdienst sie in Krankenhäuser bringen musste. Wie die Polizei in Kempten mitteilte, gerieten zunächst die Gäste einer Geburtstagsfeier und die Besucher einer Bar auf einer Straße verbal aneinander. Dann eskalierte die Auseinandersetzung. Erst ein Großaufgebot der Polizei mit 18 Streifenwagen konnte die zum Teil stark betrunkenen Streithähne trennen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus
In der Nacht zum Donnerstag löste ein Schwelbrand im Klinikum Augsburg einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Die Brandursache ist erstaunlich. 
Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus
Vorfahrt genommen - Motorradfahrer stirbt nach Zusammenstoß
Ein Autofahrer hatte am Mittwochabend beim Linksabbiegen einen Motorradfahrer übersehen. Es kam zum Zusammenstoß - der Motorradfahrer starb noch an der Unfallstelle. 
Vorfahrt genommen - Motorradfahrer stirbt nach Zusammenstoß
Staatsforsten stoppen Einschlag von Nadelholz
Nach den zurückliegenden Unwettern wollen die Bayerischen Staatsforsten kein Nadelholz mehr fällen. Doch eine Sorte Holz ist davon ausgenommen. 
Staatsforsten stoppen Einschlag von Nadelholz
Fiese Nummer: Bayernfan klaut kleinem Mädchen signiertes Trikot
Dieser dreiste Dieb hat zwar keinem Kind den Lolli geklaut, dafür aber einem 12-Jährigen Mädchen ein signiertes Trikot ihres Herzens-Vereins. Die Polizei sucht nach dem …
Fiese Nummer: Bayernfan klaut kleinem Mädchen signiertes Trikot

Kommentare