Pflegeheim-Affäre weitet sich aus

Dinkelsbühl/Nürnberg - Die Affäre um das Stephanus-Pflegeheim der Diakonie in Dinkelsbühl weitet sich möglicherweise aus.

Lesen Sie dazu:

Pflegeskandal: Diakonie kündigt Konsequenzen an

Jetzt hat eine frühere Beschäftigte angegeben, verwirrte Senioren seien mit Schlafmitteln "ruhiggestellt" worden, wie die "Nürnberger Nachrichten" (Mittwoch) berichten. Die Medikamente seien in Tee und Kaffee verabreicht worden, behaupte die Frau, die sich auch der Staatsanwaltschaft anvertrauen will. Die Behörden ermitteln nach heftigen Vorwürfen anderer früherer Beschäftigter. Sterbenden sei ärztliche Hilfe verweigert worden, lautet ein Vorwurf, zudem wurden angeblich Senioren misshandelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer hat Sophia gesehen? Von der 28-Jährigen fehlt jede Spur
Wo ist Sophia (28)? Die Polizei Amberg sucht seit dem vergangenen Donnerstag nach der 28-Jährigen Frau. Die Ambergerin ist auf dem Weg von Leipzig nach Nürnberg …
Wer hat Sophia gesehen? Von der 28-Jährigen fehlt jede Spur
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Beim Zusammenstoß mit einem Zug ist ein 46-jähriger Radfahrer im Kreis Forchheim gestorben. 
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Ein 22-jähriger Motorradfahrer aus dem Ostallgäu ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall gestorben.
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Mann stirbt beim Baden in der Alz
In einer Badeanstalt an der Alz in Truchtlaching im Landkreis Traunstein ist am Samstag ein Mann ums Leben gekommen. Badegäste entdeckten den leblosen Körper des …
Mann stirbt beim Baden in der Alz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.