+
Markus Söder liegt Nürnberg am Herzen.

Söder will Nürnberger Flughafen umbenennen

Nürnberg - Kann der Name eines weltberühmten Malers den kriselnden Nürnberger Flughafen beflügeln? Finanzminister Markus Söder (CSU) glaubt das. An welchen Künstler er denkt:

In Facebook schrieb er am Mittwoch: „In Berlin soll der Willy Brandt Flughafen entstehen. In München gibt es den Franz Josef Strauß Flughafen. In Rom Leonardo da Vinci. Nur der Flughafen in Nürnberg heißt nur "Airport"“, schrieb Söder. „Wäre ein Name nicht gut für die Wiedererkennung? Zum Beispiel Albrecht Dürer?“

Bei den Problemen des Flughafens spielten viele Faktoren eine Rolle, sagte Söder später am Rande der CSU-Fraktionssitzung. Aber ein bekannter Name könne vielleicht einen Beitrag leisten. Die Reaktionen seien überwiegend positiv. Auf Söders Facebook-Seite stimmten in der Tat viele Nutzer zu. „Albrecht Dürer wäre top“, schrieb etwa Facebook-Freund Michael Eggers. Dürer gehört zu den berühmtesten Söhnen der Stadt Nürnberg.

dpa

Meistgelesene Artikel

Bundespolizistin (36) soll ihre beiden Töchter (10, 12) getötet haben - Hintergründe der Tat nun klarer
Im Landkreis Rosenheim hat sich ein schreckliches Familiendrama ereignet. Eine Mutter tötete wohl ihre beiden Töchter - die Frau ist Bundespolizistin. 
Bundespolizistin (36) soll ihre beiden Töchter (10, 12) getötet haben - Hintergründe der Tat nun klarer
Corona-Karte für Bayern: Aktuelle Zahlen aus Städten und Landkreisen - Infektionen und Todesfälle
Coronavirus in Bayern: Täglich bieten wir Ihnen die aktuellen Zahlen zur Verbreitung des Sars-Cov-2-Virus in Ihrem Landkreis. Dazu eine interaktive Karte.
Corona-Karte für Bayern: Aktuelle Zahlen aus Städten und Landkreisen - Infektionen und Todesfälle
Coronavirus in Bayern: Supermärkte an Oster-Feiertagen geöffnet? Entscheidung gefallen
Die Osterfeiertage stehen kurz bevor. Sollten die Geschäfte in Bayern geöffnet bleiben? Dazu hat Arbeitsministerin Carolina Trautner nun eine Entscheidung verkündet.
Coronavirus in Bayern: Supermärkte an Oster-Feiertagen geöffnet? Entscheidung gefallen
Dabei bleiben und aushalten - Gastkolumne der ehemaligen Regionalbischöfin Susanne Breit-Kessler*
Die Zeit, in der wir leben, verlangt eine Menge an seelischer Kraft. Es braucht Bewältigungsstrategien, um klar zu kommen mit Angst, mit der Ungewissheit, die einem auch …
Dabei bleiben und aushalten - Gastkolumne der ehemaligen Regionalbischöfin Susanne Breit-Kessler*

Kommentare