+
Ein SEK stürmte eine Wohnung: Aus dieser sollte ein 40-Jähriger ausziehen.

Sondereinsatzkommando bei Wohnungs-Zwangsräumung

Neumarkt - Nach der missglückten Zwangsräumung einer Wohnung im oberpfälzischen Neumarkt hat am Mittwoch ein Sondereinsatzkommando der Polizei die Räume gestürmt.

Bei der Aktion wurde der 40 Jahre alte Bewohner durch den Biss eines Diensthundes und einen Sturz leicht verletzt. Der Mann hatte sich nach Angaben einer Polizeisprecherin geweigert, den Gerichtsvollzieher ins Haus zu lassen. Durch die Sprechanlage wurde der Justizmitarbeiter, der die Räumung der Wohnung veranlassen sollte, bedroht. Anschließend verschanzte sich der 40-Jährige in der Wohnung.

Nach etwa fünfstündigen erfolglosen Verhandlungen brachen die alarmierten Spezialkräfte der Polizei die Wohnungstüre auf. In der Wohnung wurden zwei große Messer, ein Gasrevolver, eine Armbrust und ein Schwert gefunden. Der Mann wurde festgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-Wahnsinn in Bayern: Erst UV-Warnung und Hitze - dann heftiger Temperatursturz
Affenhitze im Anmarsch: Zur Wochenmitte meldet sich der Sommer zurück im Freistaat. Trübe Aussichten gibt es dagegen für den nächsten deutschen WM-Auftritt.
Wetter-Wahnsinn in Bayern: Erst UV-Warnung und Hitze - dann heftiger Temperatursturz
Reichsbürger-Verdacht: Allgäuer Bürgermeisterin suspendiert
Die Bolsterlanger Bürgermeisterin Zeller ist seit zehn Jahren im Amt. Jetzt steht sie im Mittelpunkt einer „Reichsbürger“-Affäre und soll ihr Amt verlieren.
Reichsbürger-Verdacht: Allgäuer Bürgermeisterin suspendiert
Frau sieht Mann im Naturbad treiben - doch jede Hilfe kommt zu spät
Eine Frau hat im Naturbad Ampfing eine leblose Person im Wasser entdeckt. Die Reanimation des Mannes blieb erfolglos.
Frau sieht Mann im Naturbad treiben - doch jede Hilfe kommt zu spät
Autofahrer rastet aus und richtet Pistole auf Mann
An einer Kreuzung in Bad Neustadt hat ein Autofahrer einen Mann mit einer Pistole bedroht. Davor gerieten die beiden offenbar in Streit. 
Autofahrer rastet aus und richtet Pistole auf Mann

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.