+
Ein Obdachloser findet Unterschlupf.

Suche nach Schlafplatz: Obdachloser niedergestochen

Fürth - Im Streit um einen geschützten und trockenen Schlafplatz ist ein 58 Jahre alter Obdachloser am Montagabend in Fürth brutal niedergestochen worden.

Das im Vorraum einer Bank entdeckte Opfer habe mehrere Stichverletzungen am Kopf aufgewiesen, die ihm mit einem Metallstichel beigebracht worden seien, berichtete die Polizei am Dienstag. Ärzte schlossen nicht aus, dass der Mann wegen der schweren Verletzungen sein linkes Auge verliert. Kurz nach der Tat nahm die Polizei in der Nähe des Fürther Hauptbahnhofs einen ebenfalls wohnsitzlosen Mann fest; der 54-Jährige werde dringend der Tat verdächtigt. Bei ihm sei auch die Tatwaffe gefunden worden.

Nach ersten Erkenntnissen der Kripo hatten sich beide Obdachlose darüber gestritten, wer die bevorstehende kühle Nacht in dem Vorraum der Bank zubringen dürfe. Dabei habe der 54-Jährige offenbar den Metallstichel gezückt und auf seinen Kontrahenten eingestochen. Dieser habe sich daraufhin stark blutend in den Vorraum eines gegenüber liegenden Geldinstituts gerettet, wo ihn Passanten entdeckten und die Polizei alarmierten.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare