Tote und Verletzte bei Unfall in Österreich

München - Eine Deutsche und ein Niederländer sind bei einem Zusammenstoß zweier Kleinbusse in Österreich ums Leben gekommen.

Sechs weitere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Wie die Polizei am Sonntag bestätigte, war im Gebiet von Weißbach bei Lofer ein Kleinbus mit drei Urlaubern aus Bayern auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem niederländischen Fahrzeug kollidiert, in dem sich fünf Wintersportler befanden. Ein 37-jähriger Niederländer und seine 38-jährige Mitreisende aus Deutschland starben am Samstag noch an der Unfallstelle.

Die drei Männer aus dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab waren auf dem Heimweg von einem Skiurlaub in Kaprun. Laut ersten Ermittlungen kam ihr Fahrzeug kurz auf die gegenüberliegende Fahrbahn ab. Der niederländische Bus wurde frontal getroffen und kippte um. Alle fünf Insassen waren eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Der Niederländer und die Deutsche, die ebenfalls in den Niederlanden wohnte, konnten nur noch tot geborgen werden. Die Männer aus Bayern erlitten nur leichte Verletzungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Passau: Schockierende Schäden an den Wäldern 
Bergeweise liegen umgeknickte Bäume entlang vieler Straßen im Landkreis Passau. Maisfelder sind völlig vernichtet, die Pflanzen liegen flach auf dem Boden. Etliche …
Passau: Schockierende Schäden an den Wäldern 
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
Schrecklicher Unfall auf der Heimreise: Fünf Menschen wurden bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Nürnberg verletzt, ein 19-Jähriger ist ums Leben gekommen. 
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet

Kommentare