+
Der Wallach war aus einer Tierklinik geflohen (Symbolfoto)

Bauch aufgeplatzt: Pferd stirbt tragisch

Gessertshausen - Im schwäbischen Gessertshausen ist ein Pferd aus einer Tierklinik geflohen, durch den Ort gestürmt und schließlich auf tragische Weise gestorben.

Nach Polizeiangaben vom Samstag hatte es eine erst eine Woche alte Operationsnarbe am Unterbauch. Während einer Nachuntersuchung in der örtlichen Tierklinik türmte der Wallach und flüchtete durch den gesamten Ort. Dabei platzte die Wunde wieder auf und die Eingeweide quollen hervor.

Am Ortsende stürzte das geschwächte Tier schließlich auf einer Wiese und musste sofort eingeschläfert werden. Eine Tierarzthelferin erlitt einen solchen Schock, dass sie in ein Augsburger Krankenhaus gebracht wurde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone

Kommentare