Überfall auf Spielhalle: Rosenheimer gesteht

Rosenheim - Plötzlich stand da in der Nacht zum Samstag ein Mann mit einem Revolver in der Rosenheimer Spielhalle. Er entkam mit mehreren Hundert Euro, doch die Polizei war auf Zack. 

Eine Streife der Rosenheimer Polizei war in der Nacht zum Samstag in der Nähe einer Spielhalle in der Brixstraße unterwegs, als sie ein aufmerksamer Passant anhielt. Er habe einen Mann mit Waffe gesehen, erzählte er. In dem Moment kam eine Frau aus der Spielhalle gerannt, die behauptete, sie sei gerade überfallen worden.

Die Beamten reagierten blitzschnell, alarmierten die Einsatzzentrale und nahmen die Verfolgung des Mannes auf, der zu Fuß flüchtete. Als er in einem dunklen Hinterhof verschwand, waren bereits mehrere uniformierte und zivile Streifen sowie Diensthundeführer unterwegs. Nur wenige Minuten später gelang es den Beamten, den Mann in der Nähe der Rathausstraße zu stellen und festzunehmen. Er leistete keinen Widerstand.

Im Rucksack des 31-Jährigen fand sich ein großer schwarzer Revolver - eine Schreckschusswaffe, wie sich herausstellte. Das erbeutete Bargeld, mehrere hundert Euro, hatte er in seiner Kleidung versteckt. Vernehmungen der Spielhallenmitarbeiter ergaben, dass der Festgenommene kurz vor 1.00 Uhr die Spielhalle betreten hatte. Sein Gesicht hatte er in hochgezogener Kleidung verhüllt, er fuchtelte mit dem Revolver und forderte Bargeld. Bei dem Überfall wurde niemand verletzt. 

Die Kripo Rosenheim ermittelt jetzt die Hintergründe und das Tatmotiv. Der tatverdächtige Rosenheimer, der zum Zeitpunkt der Festnahme alkoholisiert war, hat gestanden. Er kam in U-Haft, am morgigen Sonntag wird er dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Zeugen des Überfalls mit sachdienlichen Hinweisen wenden sich bitte an die Kripo Rosenheim (Tel. 08031 200-0).

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost in Bayern: Ab dann wird es wieder wärmer
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost in Bayern: Ab dann wird es wieder wärmer
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare