+
Noch hat die Polizei keinen Verdächtigen oder ein Tatmotiv für die Messerattacke in Würzburg. (Symbolbild)

Unbekannter sticht Mann vor dessen Haus nieder

Würzburg - Ein Unbekannter hat am Mittwochabend einen 31-Jährigen vor dessen Haus in Würzburg niedergestochen und schwer verletzt.

Der Mann war laut Bericht der Polizei Würzburg von hinten attackiert worden, nachdem er sein Auto in der Garage abgestellt hatte. Der Täter habe zunächst nach dem Mann geschlagen und diesen dabei am Kopf verletzt, anschließend versetzte er seinem Opfer den Stich in den Oberkörper. Dann flüchtete er.

Die Lebensgefährtin des 31-Jährigen hörte Hilferufe und verständigte Rettungsdienst und Polizei. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestehe nicht. Ein Tatmotiv war zunächst unbekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark

Kommentare