+
Robert Gattenlöhner, hier vor dem sogenannten "Fränkischen Rechen", will eine moderne, selbstbewusste Politik für die gesamte Region.

Unzufriedene gründen "Partei für Franken"

Bamberg - Aus Ärger über angebliche jahrzehntelange Benachteiligung des nördlichen Bayerns haben unzufriedene Bürger aus der Region die “Partei für Franken“ gegründet.

Die 51 Gründungsmitglieder wählten am Samstag in Bamberg den aus dem mittelfränkischen Roth stammenden Robert Gattenlöhner (53) zum Landesvorsitzenden.

Gattenlöhner arbeitet als selbständige Arbeitssicherheitskraft. Der geborene Nürnberger war bis 2009 Mitglied der SPD - in den 80er-Jahren als Juso-Vorsitzener in seinem Heimatort Roth, dann, ebenfalls dort, als stellvertretender Ortsvorsitzender. Mittlerweile hat er aber mit den Sozialdemokraten nichts mehr am Hut, da sie „die Franken in ihrer Politik nicht vertreten“, wie die Augsburger Allgemeine ihn zitiert.

Versprochen - gebrochen: Die bekanntesten Wahllügen

Versprochen - gebrochen: Die bekanntesten Wahllügen

Die Partei strebt nach seinen Worten eine Teilnahme an der Landtagswahl 2013 an. Franken brauche eine stärkere wirtschaftliche Förderung. Ein eigenes Bundesland Franken werde vorerst aber nicht angestrebt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare